Naschen verboten!

Zimtstern aus Fimo

Weihnachtlicher Kettenanhänger: Zimtstern aus Fimo

Wenn die erste Kerze brennt, ist es Zeit, sich mit Freunden zu treffen und zusammen Lebkuchen und Vanillekipferl zu backen. Als passenden Halsschmuck empfehle ich eine Zimtstern-Kette aus Fimo

Zugegeben, Fimo riecht alles andere als lecker, wenn es aus dem Backofen kommt, aber beim Anblick der Zimtstern-Kette läuft einem das Wasser genauso im Mund zusammen, wie bei den Verwandten aus Mandeln, Zucker und Eiern.

So geht’s:

Zuerst fertigst du aus Pappe eine fünfeckige Stern-Schablone. Braunes Fimo rollst du Keks-dick aus und schneidest daraus einen Stern. Wenn du perfektionistisch veranlagt bist, beklebst du den Rand des Kekses mit Fimo-Krümeln, dann schaut es noch echter aus.

Jetzt schneidest du die Schablone rundherum einen Millimeter kleiner. Danach rollst du ein Stück weißes Fimo sehr dünn aus, schneidest ebenfalls einen Stern und legst die dünne Lage vorsichtig auf den „Teig“ und drückst sie an. Jetzt noch ein Loch mit dem Zahnstocher bohren und ab in den Ofen.

Du kannst das Fimo auch stilecht mit einem Plätzchenförmchen ausstechen. Allerdings sollte der weiße Stern etwas kleiner sein als der braune, damit man die braune Lage darunter gut sehen kann.

Tipp:

Nachdem du den dunklen „Teig“ geknetet hast, solltest du deine Finger gründlich reinigen, damit das weiße Fimo nicht dreckig wird.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ketten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s