Doppelt schön: Festliche Glasperlenkette

vorne ist die Kette zweireihig, hinten werden die Fäden zusammen weitergeführt

vorne ist die Kette zweireihig, hinten werden die Fäden zusammen weitergeführt

Die raffinierte Kette besteht aus zwei Reihen und lebt von der Abwechslung kleiner und großer Perlen. So funktioniert die ungewöhnliche Fadenführung

Abendkleid oder Bluse? Diese Kette passt zu beidem, denn sie ist so zierlich, dass sie nie übertrieben wirkt, gleichzeitig aber so schick, dass sie auch zu festlichen Anlässen getragen werden kann. Einzige voraussetzung: ein weiter Ausschnitt. Die Kombination aus blauen, schwarzen und changierenden Perlen macht sie vielseitig kombinierbar.

Du brauchst:

1 Verschluss mit zwei Ösen

4 Quetschperlen

2 gleiche große Perlen mit Längsbohrung

1 große Perle mit Querbohrung

1 große Perle mit Längsbohrung

viele unterschiedliche kleine und größere Glasperlen

dünnerer Nylonfaden (dicker Faden fällt weniger schön, außerdem muss der Faden zwei mal durch die Perlen passen)

So wird gefädelt:

Bei dieser Kette beginnt und endet man vorne

Bei dieser Kette beginnt und endet man vorne

  1. Im Gegensatz zu anderen Ketten beginnt man vorne mit dem Fädeln. Wer ein sehr langes Stück Faden abschneidet, kann das eine Ende schon einmal mit einer Quetschperle (im Bild schwarzes Rechteck) versehen. Alternativ belässt man den Faden erst einmal an der Spule.
  2. Das Ende, das nachher aus der Schmuckperle hängt, fädeln, dann eine große Schmuckperle (längs gebohrt, im Bild grün) auffädeln
  3. Jetzt wird die Seite bis zum Verschluss gefädelt. Nach ungefähr zwei Dritteln, an der Stelle, an der sich die Kette später teilt, eine dickere Perle einfügen, die längs gebohrt ist (im Bild rot).
  4. Quetschperle auffädeln, Faden durch die Verschlussöse und zurück durch die Quetschperle führen.
  5. Den Faden durch die vorhandenen Perlen zurückführen und nach der dicken Perle (rot) abzweigen.
  6. Den inneren Kettenteil bis zur Mitte mit Perlen versehen und zentral eine besonders schöne Perle (quer gebohrt, im Bild blau) einfügen.
  7. Nun geht es genau so – nur in umgekehrter Reihenfolge – weiter. Am einfachsten ist es, die gleichen Perlen in gleicher Reihenfolge zu verwenden.
  8. Schiebe zum Schluss die Perlen so hin und her, dass kaum Faden sichtbar ist. Sie sollten jedoch nicht auf Spannung sitzen, sonnst fällt die Kette nicht schön sondern macht Wellen.
  9. Jetzt können die vier Quetschperlen geschlossen werden, erst de am Verschluss,
  10. dann die vorderen.
Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ketten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s